Die praktische Prüfung dauert im Normalfall zwischen 45 (Klasse A1, B und BE) bis 60 Minuten (A2 und A), je nach Führerscheinklasse. Neben Deinem Fahrlehrer wird mindestens ein Fahrerlaubnisprüfer anwesend sein, der die Prüfung abnimmt und in der Regel hinter dem Fahrlehrer sitzt. Diese Sachverständigen sind bei der DEKRA angestellt und sollen überprüfen, ob Du während der Prüfungszeit der Richtlinie 2006/126/EG über den Führerschein gerecht wirst, also über ausreichende theoretische und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten zum sicheren Führen eines Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen verfügst.

Zu Beginn hast Du die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Deinen Sitz, die Spiegel und ggf. das Lenkrad auf Deine Größe einzustellen. Anschnallen nicht vergessen! Dann beginnt die Fahrt und Du folgst den Anweisungen des Prüfers. Nicht jeder Fehler führt automatisch zum Nichtbestehen, also Ruhe bewahren und das Gelernte umsetzen.